Seite wird geladen...
Johanna S.
Logo wgv

Johanna,
DH-Studentin im Studien­gang BWL Ver­sicherung über die wgv Ver­sicherung

Wie heißt dein Aus­bildungs­unter­nehmen und wie viele Mit­arbeiter/Azubis arbeiten dort?

wgv-Versicherungen. Wir beschäftigen derzeit fast 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit rund 40 Auszubildenden. Ich mache dort seit Herbst 2013 ein duales Studium zum Bachelor of Arts im Studiengang BWL-Versicherung.

Auf welchem Weg hast du dich be­worben?

Ich hatte mich mit meinen kompletten Unterlagen bei der wgv per E-Mail beworben. Alternativ hätte ich mich aber auch über den klassischen Postweg bewerben können.

Womit beschäftigt sich dein Aus­bildungs­unter­nehmen?

Die wgv bietet ihren Kunden als Direktversicherer verschiedene Produkte, Serviceleistungen und Dienste rund um das Thema Versicherungen und Vorsorge an.

Warum hast du dich gerade bei der wgv beworben?

Ich habe schon viel Positives über die wgv als Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb gehört z. B., was das Thema Arbeitsatmosphäre betrifft. Außerdem war meine Mutter auch schon als Vermittlerin für die wgv tätig und hatte dort ebenfalls nur positive Erfahrungen gemacht.

Wie lief der Bewerbungs­prozess ab?

Nach meiner Online-Bewerbung wurde ich dann auch recht schnell zum Vorstellungsgespräch nach Stuttgart eingeladen. Einige Zeit später habe ich dann eine Zusage erhalten und mich sehr darüber gefreut.

Was hast du an deinem ersten Aus­bildungs­tag erlebt?

Der erste Ausbildungstag stand ganz im Zeichen von gegenseitigem Kennenzulernen. Außerdem sollten wir "Frischlinge" die Gelegenheit haben, möglichst viele neue Eindrücke zu sammeln – das haben ich und die anderen Ausbildungsanfänger auch getan!

Wie oft pro Woche bist du im Betrieb und wie oft in der Berufs­schule?

Ich bin immer ca. 3 Monate in der Theoriephase an der DHBW-Stuttgart und dann wieder 3 Monate in der Praxisphase im Unternehmen.

Welche Studienfächer werden an der Dualen Hochschule unterrichtet?

Ich besuche Veranstaltungen zu BWL, VWL, Versicherungsprodukten, Recht, Finanzbuchführung, Mathematik, Statistik sowie Informationsmanagement und VVG.

Gibt es spezielle Veranstaltungen, die im Unter­nehmen angeboten werden?

Wir besuchen Seminare zu Themen wie Präsentation und Rhetorik und erhalten bezahlte Freistellungen zur Erstellung unserer Bachelor-Arbeit oder bei der Abschlussprüfung. Für die Zusammenarbeit untereinander finden zudem Teambildungsmaßnahmen statt.

Gibt es einen festen An­sprech­partner, an den du dich wenden kannst?

Ja. Bei Fragen können wir uns jederzeit an unseren Ausbildungsleiter, Herrn Wolf und die in der jeweiligen Fachabteilung zuständigen Ausbilder wenden.

Wie verstehst du dich mit Kollegen und Vor­gesetzten?

Ob nun Vorgesetzte oder Kollegen, wir sind eine eingeschworene Truppe und verstehen uns alle wirklich sehr gut!

Was macht dir in deiner Ausbildung besonderen Spaß und warum?

Die Abwechslung zwischen Theorie- und Praxisphasen. Warum? Weil ich hier das erlernte theoretische Wissen in die Praxis einbringen, anwenden und umsetzen kann.

Wie sieht dein weiterer Weg im Unter­nehmen aus?

Im Anschluss an das dreijährige Studium zum Bachelor mache ich eventuell noch den Masterabschluss.

AachenMünchener Versicherung HALLESCHE Krankenversicherung a.G. SV SparkassenVersicherung Holding AG VPV Lebensversicherungs-AG R+V Allgemeine Versicherung AG Süddeutsche Krankenversicherung a.G. Talanx AG Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G. Wüstenrot & Württembergische AG